Florian Streibl, Péter Vida und Stephan Wefelscheid beim gemeinsamen Pressestatement.

 

Die drei Landtagsfraktionen der Freien Wähler aus Bayern, Rheinland-Pfalz und Brandenburg haben sich am Freitag, den 15. Oktober in München zum ersten interfraktionellen Austausch getroffen.

Dabei wurde vereinbart, die deutschlandweite Zusammenarbeit der Freien Wähler zu intensivieren. Als die neue Kraft der Mitte wollen wir allen Bürger mit gesundem Menschenverstand eine Stimme geben, die nach sachorientierten Lösungen suchen.

Im Maximilianeum, dem Sitz des Bayerischen Landtags, tauschten sich die drei Fraktionen über verschiedene Themen aus. Im Mittelpunkt standen soziale Fragen, Wirtschaft, Bildung sowie Kommunales.

Für uns ist klar, dass insbesondere der Pflegebereich gestärkt werden muss. Das Rentensystem bedarf einer grundlegenden Überarbeitung. Im wirtschaftlichen Sektor ist vor allem die Energieversorgung eine zentrale Frage. Für BVB / FREIE WÄHLER ist klar, dass eine moderne Energieversorgung breit aufgestellt werden muss. Neben Sonnen- und Windenergie muss auch die Nutzung von Wasserstoff stärker in den Fokus genommen werden.

Zudem wurde intensiv über ein einheitliches Abitur diskutiert. Zwar gibt es im Bildungsbereich unterschiedliche regionale Ansichten, doch allen drei Landtagsfraktionen ist die deutschlandweite Vergleichbarkeit des Abiturs ein wichtiges Anliegen. Für BVB / FREIE WÄHLER bleibt das einheitliche Abitur deshalb ein wichtiges Zukunftsthema.

Péter Vida, Fraktionsvorsitzender der BVB / FREIE WÄHLER Fraktion, dazu: „Der gemeinsame Austausch mit den Kollegen aus Bayern und Rheinland-Pfalz war sehr wichtig. Es wurde deutlich, dass die drei Landtagsfraktionen in den großen Linien der politischen Ausrichtung einig sind.“

Die Parlamentarische Geschäftsführerin, Christine Wernicke, ergänzt: „Aus den intensiven Diskussionen können wir wichtige Ansätze für unsere parlamentarische Arbeit mitnehmen. Wir werden die interfraktionellen Treffen in Zukunft in regelmäßigen Abständen fortführen.“

Stilecht überreichte Fraktionsvorsitzender Vida im Münchener Hofbräukeller dem bayerischen Fraktionschef Florian Streibl einen Präsentkorb mit Brandenburger Spezialitäten – denn ein bisschen ostdeutsche Abwechslung tut auch Bayern gut …

 

Weitere Bilder