Landtagsfraktionen von FREIE WÄHLER Rheinland-Pfalz und BVB / FREIE WÄHLER Brandenburg wollen eng kooperieren

POTSDAM/MAINZ (CA). Schon zur Kaiserzeit gab es eine funktionierende Telegraphenlinie zwischen Berlin und Koblenz. Denn dort im Rheinland hielten sich Kaiser Wilhelm I. und seine Gattin Augusta stets gerne auf. Die engen Banden der Preußen an den Rhein greifen nun auch die Landtagsfraktionen FREIE WÄHLER und BVB / FREIE WÄHLER wieder auf: In Potsdam vereinbarten der dortige Landes- und Fraktionsvorsitzende Péter Vida, MdL, und der Landesvorsitzende und Parlamentarische Geschäftsführer der FREIEN WÄHLER Rheinland-Pfalz, Stephan Wefelscheid, MdL, eine engere Kooperation.

Der Fraktionsvorsitzende Péter Vida, welcher in seinem Heimatwahlkreis Barnim II das Direktmandat gewann, führte BVB / FREIE WÄHLER bei der letzten Landtagswahl mit 5 % in den Landtag von Brandenburg. Seit dem sind BVB / FREIE WÄHLER mit einer fünfköpfigen Landtagsfraktion im Landtag von Brandenburg vertreten. Rheinland-Pfalz hat seit der Landtagswahl 2021 eine sechsköpfige Fraktion der FREIEN WÄHLER im Deutschhaus in Mainz.

„Als neue Kraft im Landtag Rheinland-Pfalz sind wir natürlich an den Erfahrungen unserer Freunde in Brandenburg interessiert und wollen auch gemeinsam inhaltliche Akzente in den jeweiligen Landesparlamenten setzen und zuvor miteinander abstimmen“, erklärt Stephan Wefelscheid. Auch für Péter Vida macht die Zusammenarbeit mit Rheinland-Pfalz Sinn: „Wir sind nun in drei Bundesländern als FREIE WÄHLER vertreten und sind somit mehr als regionale Phänomene, sondern der parlamentarische Arm der Kommunen und Impulsgeber für sachorientierte Politik mit gesundem Menschenverstand.“

Zukünftig werden die Landtagsfraktionen durch wechselseitige Besuche die Bande zwischen Brandenburg und Rheinland-Pfalz stärken und den Austausch vertiefen.