Pressekonferenz vom 27.04.2021 – Forderungen zum Corona Gipfel – Geimpfte mit negativ Getesteten gleichstellen!

Der Impfgipfel war eine Enttäuschung. Es gab keine Beschlüsse, kein einziges Problem wurde gelöst. Stattdessen wurde deren mögliche Lösung in die Zukunft geschoben. Erst am 28. Mai soll beispielsweise darüber entschieden werden, ob und gegebenenfalls welche Rechte Geimpfte zurückerhalten.

Dabei gäbe es auch bei hohem Infektionsgeschehen eine elegante Lösung, bei der alle die gleichen Rechte hätten. Man müsste nur das Modell „Testen und Impfen“ erweitern, also auch eine vollständige Impfung oder überstandene Covid-19-Infektion als Nachweis der (voraussichtlichen) Nicht-Infektion anerkennen. Keine Privilegien, jeder kann das gleiche machen. Lediglich der Nachweis wird nach der Impfung einfacher. So wird es in Berlin nun gehandhabt. In Brandenburg wird sich inzwischen weiter um eine Lösung gedrückt. Und Bürger werden weiterhin unnötig in ihren Rechten eingeschränkt.