Dass die Corona-Krise das gesamte wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben durcheinandergebracht und geschwächt hat, lässt sich nach einem Jahr Pandemie nicht verleugnen. Dies hat insbesondere Kultur- und Sportvereine besonders stark getroffen.

Aus diesem Grund fordert BVB / FREIE WÄHLER die Verlängerung der Förderrichtlinie für die Überbrückungshilfen für die gemeinnützigen Träger bis zum 31.12.2021. Diese hatte das Bildungsministerium im letzten Jahr gewährt, da die Vereine aufgrund der Pandemie völlig unverschuldet in finanzielle Nöte geraten sind. Allerdings liefen die Maßnahmen zum 31. Dezember 2020 aus und wurden nicht verlängert. Diese Lücke gilt es zu schließen.

Da mit Beschluss der Sechsten Eindämmungsverordnung der Lockdown vorerst bis zum 7. März fortgeführt wird, bestehen die Belastungen für die gemeinnützigen Träger weiter fort. Deswegen beantragt BVB / FREIE WÄHLER in der kommenden Landtagssitzung die Bereitstellung von mindestens 10 Millionen Euro aus den im Landeshaushalt 2021 zur Verfügung stehenden Mitteln für die gemeinnützigen Träger der Bereiche Bildung, Jugend und Sport.

BVB / FREIE WÄHLER vertritt die Auffassung, dass die brandenburgische Vereinslandschaft auch nach der Pandemie in ihrer Vielfalt bestehen bleiben muss. Denn es sind die Vereine, die das soziale Miteinander prägen und entscheidend zur Lebensqualität beitragen. Vereine dienen nach unserer Überzeugung nicht nur der Ausübung persönlicher Hobbys, sondern erfüllen eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe. Dies gilt es entsprechend zu würdigen und zu sichern.

Lesen Sie den Antrag hier.