Péter Vida übergibt dem Petitionsausschuss im Namen der BVB / FREIE WÄHLER Fraktion Unterschriften für die Einführung des 10-Minuten-Takts auf der S2 bis Bernau

Als Ziel ausgerufen wurde der 10-Minuten-Takt auf der nördlichen S2 bis Bernau schon lange. Doch die konkrete Umsetzung lässt auf sich warten. Bis heute gibt es keinen konkreten Termin, wann er kommen soll. Die Bürger bleiben im Ungewissen.

Seit Jahren treiben Péter Vida und unsere Fraktion daher die konkrete Umsetzung des 10-Minuten-Takts voran. Mit Kleinen Anfragen haben wir immer wieder darauf aufmerksam gemacht und dabei sogar die Information bekommen, dass es für die Umsetzung nicht einmal ein zweites Gleis bräuchte. Eine Ausweichstrecke auf einem kurzen Teilstück würde reichen. Unser entsprechender Antrag wurde zwar von SPD, CDU und Grünen abgelehnt. Doch zumindest zwangen wir die Regierungskoalition, sich des Themas anzunehmen. Sie stellte einen Antrag, die Umsetzung des 10-Minuten-Takts auf den Außenästen zumindest zu prüfen. Wenigstens konnten wir sie zu etwas Aktivität bewegen …

Im Umfeld der S2 sammelten wir Unterstützungs-Unterschriften für den 10-Minuten-Takt. Die CDU Panketal und die CDU Bernau sammelten ebenfalls Unterschriften für eine solche Petition, die den Druck auf die Regierungskoalition – einschließlich der CDU-Faktion! – erhöhen soll.

Am 27.11.2020 übergab Péter Vida (BVB / FREIE WÄHLER Fraktion) gemeinsam mit Vertretern der CDU Bernau und Panketal am Bahnhof Bernau die Unterschriften beider Petitionen. Die Vorsitzende des Petitionsausschusses Carla Kniestedt (Grüne) nahm sie dort in Empfang. Auch sie meinte, die Grünen seien für das Projekt. Etwas ironisch, denn sie und ihre Fraktion hatten ja im Landtag gegen unseren Antrag auf Testbetrieb des 10-Minuten-Taktes gestimmt. Doch sie meinte auch, dass weiter öffentlich Druck gemacht werden muss, um das Projekt voranzutreiben. Das hatten wir allerdings sowieso vor.

Wir bleiben dran, bis der 10-Minuten-Takt kommt und halten euch informiert!