Antrag für den Landeshaushalt soll Mittel für neue S-Bahn bereitstellen, um 10-Minuten-Takt der S-Bahn-Linie S2 zu ermöglichen

Viele können sich noch an die kürzliche Landtagsdebatte zu unserem Antrag auf einen 10-Minuten-Takt der S2 bis Bernau erinnern. Hauptargument für die Ablehnung durch SPD, CDU und Grüne: Es fehle an Zügen. Dabei wurden auch Kritik und Bedauern laut, dass Brandenburg, anders als Berlin, seit Jahren keine neuen Züge bestellt habe.

Doch wie viele Züge bräuchte man für den Testbetrieb des 10-Minuten-Takts auf dem Nord-Ast der S2? Tatsächlich herrscht auf dem Großteil der Linie S2 schon jetzt der 10-Minuten-Takt. Um den bisherigen 20-Minuten-Takt im Abschnitt zwischen Buch und Bernau zum 10-Minuten-Takt aufzurüsten, würde nach unseren Berechnungen schon ein zusätzlicher Zug reichen. Im Rahmen der Haushaltsplanung für 2021 haben wir mehrere Anträge auf Einsparungen gestellt – etwa die Streichung eines Puffers über 31,2 Millionen für ungeplante Personalkostensteigerungen in der Verwaltung der Ministerien. Das würde mehr als genug Geld freimachen, um einen neuen Zug für die S-Bahn zu finanzieren. Und genau das haben wir dann auch beantragt.

Zu unserem Video über die Landtagsdebatte zum 10-Minuten-Takt