2021 wird die CO2-Abgabe auf Benzin und Diesel eingeführt. Sie soll Autofahrer dazu bewegen, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen. Doch dazu müssten Busse und Bahnen auch in ausreichender Kapazität und Taktdichte vorhanden sein.

In Bernau und Panketal warten inzwischen über 60.000 Menschen auf einen 10-Minuten-Takt bei der S2. Seit Jahrzehnten werden sie dabei von der Landesregierung hingehalten. Die Bürger erwarten, dass nun endlich gehandelt wird.

Die Kleinen Anfragen unseres Bernauer Landtagsabgeordneten Péter Vida zeigen, dass eine Umsetzung problemlos machbar wäre. Die Landesregierung hatte beispielsweise mitgeteilt, dass sie die Position der Deutschen Bahn teilt, dass für den zuverlässigen 10-Minuten-Takt kein zweites Gleis erforderlich sei. Brückenabschnitte mit zusätzlichen Gleisen seien nicht geplant und für den 10-Minuten-Takt auch nicht erforderlich.*

Gemäß dieser Antworten kann der reguläre 10-Minuten-Takt bis Bernau nicht am Mangel eines zweiten Gleises scheitern, sondern vor allem mangels Beauftragung an die Bahn und an zu wenigen Zügen – ein Schluss, zu dem auch der Bahnexperte Rolf Schlöffel in seiner Untersuchung kam.

Die BVB / FREIE WÄHLER Fraktion fordert daher von der Landesregierung nun in Verbindung mit dem VBB folgende Maßnahmen:

1. Einrichtung eines dreimonatigen Testbetriebs des 10-Minuten-Takts der S2 bis Bernau, beginnend im ersten Quartal 2021. Dabei soll sich der Test zunächst auf die Stoßzeiten von 6 – 9 und 15 – 18 Uhr werktags beschränken. Dieser Test soll belegen, dass der 10-Minuten-Takt auch ohne zweites Gleis möglich ist. Er soll auch eventuelle Probleme offenlegen, die noch zu beheben sind.

2. Die Landesregierung und der VBB sollen nach erfolgreichem Testbetrieb die entdeckten Probleme beseitigen und anschließend bis spätestens bis Ende 2021 in den Stoßzeiten werktags einen 10-Minuten-Takt bis Bernau einführen.

3. Die Landesregierung und der VBB werden aufgefordert, die entsprechende Anzahl von Zügen zu kaufen, damit in kürzester Zeit der 10-Minuten-Takt dauerhaft auch außerhalb der Stoßzeiten eingeführt werden kann. Die Projektbeteiligten sollen einen verbindlichen Zeitplan nennen, bis wann der reguläre 10-Minuten-Takt eingeführt ist. Hierbei ist eine Einführung spätestens im Jahr 2026 zu avisieren, um den 10-Minuten-Takt der S-Bahn auch in den zu diesem Jahr neu zu erstellenden kommunalen Nahverkehrsplan einbinden zu können.

BVB / FREIE WÄHLER sind der Auffassung, dass es möglich sein sollte, binnen sechs Jahren neue S-Bahnen zu beschaffen. Entsprechend muss es der Landesregierung möglich sein, Bürgern und Kreistag endlich ein konkretes Jahr für die Umsetzung des 10-Minuten-Taktes zu nennen.

*Siehe Antwort der Landesregierung auf Kleine Anfrage „10-Minuten-Takt der S2 für Panketal und Bernau und 30-Minuten-Takt RE3 Bernau“ des Landtagsabgeordneten Péter Vida, Drucksache 7/1105

Presseecho:

„Landesregierung soll 10-Minuten-Takt bei der S2 in Bernau testen lassen“ – MOZ, 17.08.2020