Einige Brücken entlang der S2 werden vom Land nur eingleisig saniert. Offensichtlich plant die Landesregierung also keine durchgängig zweigleisige S-Bahn-Trasse bis Bernau. Bisher hieß es, dass ein zweites Gleis für den versprochenen regulären 10-Minuten-Takt notwendig wäre. Daher hakte unser Landtagsabgeordneter Péter Vida mit einer parlamentarischen Anfrage nach.

Bei Bahn und Land geht man davon aus, dass auch eine begrenzte zweigleisige Begegnungsstrecke für einen 10-Minuten-Takt der S2 reicht. Doch wirklich durchgeplant haben sie dies nicht. Unsere Frage, welcher Streckenbereich für einen 10-Minuten-Takt zweigleisig sein soll, konnte die Landesregierung nicht beantworten. Dies werde gegenwärtig erst ermittelt.

Zugleich stehen jedoch vom Land für alle Brücken auf der Strecke die Sanierungspläne fest oder sind umgesetzt worden. Und bis auf die bereits jetzt zweigleisig genutzten Bereiche nahe der Bahnhöfe (Schönower Straße nahe S Zepernick sowie Weißenseer Straße nahe S Bernau) sind von ihr alle Brücken eingleisig geplant oder bereits eingleisig umgesetzt worden. Hier wurde von der Landesregierung offensichtlich der zweite Schritt vor dem ersten getan. Stellt sich heraus, dass eine längere Begegnungsstrecke benötigt wird, werden nach kurzer Zeit erneut Baustellen an den Brücken aufgemacht, und die bereits sanierten Brücken werden noch einmal umgebaut bzw. durch eine zweite Brücke ergänzt. Mit einer vorausschauenden Planung hätte dies schneller und günstiger in einem Schritt erledigt werden können.

Auch will und kann das Land noch keine Aussagen treffen, wann mit einem 10-Minuten-Takt zu rechnen ist. Wirklich konkrete Planungen liegen also leider immer noch nicht vor. Folglich werden wir weiter Druck machen, damit aus den unkonkreten Ankündigungen der Landesregierung endlich feste Planungen mit konkretem Datum für den 10-Minuten-Takt werden.

Zur Bahnanbindung hat die Kleine Anfrage derweil auch Erfreuliches ergeben. Ab Ende 2022 sind Kapazitätserweiterungen beim RB24 und zudem Taktverdichtungen der Bahn auf der Strecke Berlin-Angermünde geplant, von denen auch Bernau profitieren wird. Dies war bereits bekannt. Doch laut Landesregierung werden diese Maßnahmen auch nach Einführung des 10-Minuten-Taktes auf der S2 erhalten bleiben.

Zur Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage von Péter Vida

Presseecho:
Verzögerungen – Barnimer drücken beim S-Bahn-Takt aufs Tempo“ – MOZ, 04.05.2020